3-Tausender Runde (Dürres Eck 1222m Gaisberg 1267m & Hochbuchberg 1273m)

Eine wundervolle, aber lange Wanderung - im Winter an Schneeschuhe denken ...

Start:

Parken beim Dorngraben (ausreichend Parkplatz vorhanden).


Dauer:

gesamte Runde rund 6h (inkl. Schneeschuhe), 11.3 km


Wegbeschaffenheit:

Start auf Forststraße, danach durchgehend durch Wald, aktuell sehr viel Schnee - Schneeschuhe empfohlen, Trittsicherheit ein Muss.


Wegbeschreibung gesamt:

Vom Parkplatz folgt man dem Forstweg und der Wegmarkierung - der gesamte Weg ist grundsätzlich mit gelben Wegmarkierungen bestens beschriftet. Wir sind ungefähr 2 h bis zum Dürren Eck rauf (da sehr viel Schnee lag). Vom Dürren Eck sieht man die ausstehenden Zwischenziele und die Grünburgerhütte.

Man folgt nun dem Pfad in Richtung O und erreichtnach ca 30 Minuten den Gaisberg. Man könnte hier auch auf die Mollner Hütte runter.

Kurz vorm Gaisberg haben wir unsere Schneeschuhe angezogen - da fast ein halber Meter Schnee lag.

Der Gaisberg hat ein kleines schönes Gipfelkreuz und ist eher ein unbekannter Gipfel.

Nach dem Gaisberg geht es nun dem Grat entlang bis zum Ostgipfel. Danach erfolgt der etwas unwegsame Abstieg zum Steinbruch Bernegger und Pfaffenboden. Vom Gaisberg bis zum Pfaffenboden haben wir rund 40 Minuten gebraucht.


Direkt vor der Weggabelung am Pfaffenboden zweigt ein Jagersteig zum Hochbuchberg ab (Richtung N). Achtung: Keine Markierung! Nun geht es Diretissima im Wald bergauf zum Hochbuchberg (Gehzeit ca 30 Minuten).


Nach dem Hochbuchberg führt der Wanderweg bergab zur Grünburgerhütte (20 Minuten).


Wir sind dann über den Dorngraben wieder retour - haben aber aufgrund des Schnee´s auch hier wieder eine gute Stunde gebraucht.


Diese Tour ist bestimmt auch im Frühjahr & Sommer ein HIT - und wird deshalb sicherlich wieder mal wiederholt :-)


Hier einige Impressionen:




Natürlich auch ein Video:




383 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen