Ebenwieselstein (827m) via Pastorensteig

Kurze, aber sehr aussichtsreiche Tour zwischen Kremsmauer und Totem Gebirge. Die Wanderung auf den Ebenwieslstein ist die perfekte After Work Tour.

Parken: Parkplatz vor dem Forsthaus Tragl (608 m) - jetzt im Winter tlw. nur 2 Parkplätze, Straße zum Teil nicht sehr geräumt - daher nur Rauffahren, wenn gute Reifen bzw. Allrad - man könnte auch von Steyrling Ort weggehen (+20 Minuten)


Wegbeschreibung: Es lag bei uns sehr viel Schnee - wir haben zwischen Schneeschuhe & Grödel abgewechselt!

Vom Parkplatz aus geht es gleich über die Wiese bergauf, wir folgen dem sogenannten Pastoren-Steig.

Kurz geht es entlang des Waldes entlang, bis der Weg nach rechts in den Wald mündet. Wenige Meter geht es eben, bis ein sehr ein steilster Teil beginnt. Der Weg führt steil nach oben, vorbei an spektakulären Felsformationen.

Am Ende dieses steilen Weges angekommen, erreicht man einen Kamm, von dem aus sich die ersten Ausblicke auf das gegenüberliegende Tote Gebirge bieten - Kleiner und Großer Priel, Schermberg, und viele mehr. Die nächste Viertelstunde geht es mehr oder weniger eben über einen sehr idyllisch Waldweg (auch bei Schnee gut zu gehen!) Schließlich weist ein Schild "Ebenwieselstein" darauf hin, dass man vom Pastorensteig nach rechts abzweigen muss, um den Gipfel zu erreichen.

Tipp: neben diesem ersten Gipfelkreuz (Enzian) gibt es noch ein weiteres - dazu muss man nur nach links 1 Minute weiter rauf gehen. Das Gipfelbuch dazu findet ihr in einer kleinen Plastikbox unterhalb des Kreuzes

Rückweg: entweder denselben Weg zurück (bei Schnee und Nässe eher nicht empfohlen, lieber den markierten Weg Nr. 4 nach Steyrling folgen

Gehzeit: 2:15 h gesamt

Länge: rund 4,6 km (Wir sind runter Richtung Steyrling über Weg Nr. 4)

Höhenmeter: 197 HM


Im Winter unbedingt Grödel mitnehmen - wir sind auch ein Stück mit Schneeschuhe gegangen!




1,041 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen