Schneeherrgott, Kruckenbrettl (1020m), Teufelskirche (1080m) & Herndleck (1026m)

Familienfreundliche Wanderung im schönen Nationalpark Kalkalpen - mit "4" Gipfel

Parken: Beim Rieglergut (Riegler Seff) - man kann problemlos mit dem Auto ganz rauf fahren (nach Grünburg - Richtung Ternberg

Gehzeit: gesamt 3h

Kilometer: Rund 9,1 km - Weg ist meist gut markiert (bis auf Teufelskirche)

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz wandert man den Schotterweg rauf und folgt den Markierungen - nach rund 10 Minuten habe ich das Aussichtsplataeu "Schneeherrgott" bereits erreicht (angeschrieben mit 20 Minuten), dort hält man sich links und folgt wieder der Markierung rauf in den Wald. In leichten Serpetinen geht es zum Kruckenbrettl, welches ich nach weiteren knappen 40 Minuten erreichen. Wer weiter gehen möchte folgt dem Pfad, wandert einen Teil bergab und über die lange Almwiese - dort gibt es wieder einen Einstieg in den Wald Richtung "Herndleck". Diesem Schild folge ich und halte Ausschau nach der Teufelskirche. Man erreicht eine Gabelung, wo auch der Weg zur Grünburger Hütte angeschrieben ist, dort folgt man dem Weg Richtung Herndleck weiter, durchgehend den Wald rauf und erreicht das Gipfelkreuz der Teufelskirche (knapp 30 Minuten vom Kruckenbrettl).

Jetzt hat man noch die Möglichkeit auf das Herndleck zu gehen - hier folgt man einfach weiter dem Schotterweg und durch den Waldpfad - nach rund 30 Minuten erreicht man die ehemalige Skipiste und das Herndleck. Retour bin ich wieder über die Teufelskirche und dem markierten (weiße Markierungen) Jägersteig, kurz nach der Abzweigung zur Grünburger Hütte. Der Jägersteig ist sehr gut ausgetreten und tlw. mit weißen Markierungen versehen - man kommt unten kurz vorm Schneeherrgott wieder raus. Trittsicherheit ist beim Jägersteig natürlich eine Voraussetzung.

Ich verwende stets die Alpenverein-App um die Wanderwege zu orten - dies kann ich jedem sehr empfehlen.

Tipp: beim Gipfelbereich Kruckenbrettl sollte man sich die Bäume genau ansehen - dort sind überall Botschaften eingeritzt; am Weg zum Herndleck ist eine Passage dabei, wo sehr viele schöne Steinmandl stehen - sehr mystisch

Eignung: gemütliche Wanderung - keine großen Herausforderungen, Abstieg über Jagersteig für geübte Geher




1,807 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen