Von Großraming zum Schafkogel (739m) und Rotstein (837m)


Eine von vielen unterschätzten Gipfeln in Großraming - ein wahrer Tipp!


Start/Parken: Ich parke am Bahnhof Großraming - dort gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Direkt dort findet man eine große Wandertafel mit vielen weiteren Touren (siehe Foto). Ebenfalls ist die Tour markiert und gut beschriftet.



Gehzeit: 1h bis zum Schafkogel, Schafkogel zum Rotstein ca. 25 Min, Abstieg gute Stunde bis nach Großraming


Eignung: Perfekt für Anfänger und auch für Kids gut zu gehen, Schafkogel kann man - muss man aber nicht mitmachen. Der Aufstieg zum Schafkogel ist am Schluss ein wenig steiler - aber nicht gefährlich.

Zu Beginn Asphaltstraße, welche in eine Forststraße mündet - danach in Waldpfad übergeht!

Rund 9 km bei gemütlichen 350-380 Hm


Beschreibung:

Ich starte am Bahnhof und folge der Beschilderung rauf zu dem Bauernhof - schon jetzt hat man einen schönen Blick auf Großraming und auch auf meine beiden letzten Ziele das Haingrabeneck & Bertlkogel. (Hier gehts zur Tour!)

Die Asphaltstraße mündet in eine Forststraße und geht leicht bergauf - man erreicht ein Plataeu, auf welchem man schon schön den Rotstein erkennen kann. Dort findet man wieder eine Markierungstafel - man folgt dieser rechts eher flach hinauf und erreiche eine große Wiese.

Dort kann man nach links rauf zum unmarkierten Schafkogel wandern - der Einstieg befindet sich genau gegenüber des großen Strommastens im Wald. Dort ist man in guten 5-10 Minuten am Gipfel. Ein kleines Holzkreuz (ohne Ausblick) ist dort aufgestellt. Ansonsten quert man die Wiese und erreicht unten ein kleines Kreuz und folgt der Forststraße weiter nach rechts. Danach ist der Gipfel des Rotsteins mit nur mehr 20 Min angeschrieben. Es geht den Wald in Serpetinen leicht steil bergauf. Das letzte Schild ist mit 10 Minuten angeschrieben - hier nicht täuschen lassen. In raschen 2-3 Minuten findet man schon das Gipfelkreuz!

Hier kann man Ausblick auf Großraming genießen - herrlich!

Abstieg wähle ich über den Rundweg - via Pension Stangl (markiert). Es ist ein schöner Waldpfad, welcher dann in einer langen Forststraße endet - diese Straße ist zwar lang, aber schön zu gehen - man kommt dann im Lumplgraben an und muss dann durch die Siedlung retour zum Bahnhof.


Fazit: Ich mag solche kleinen Gipfel sehr - hier ist man meist alleine unterwegs und kann die Kraft der Natur wirklich spüren. Die Tour ist perfekt für eine After-Work-Tour.




668 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen