Sonnwärtskogel (1195m)

Wer auf der Suche nach einem einsamen, unbekannten Gipfel ist, der ist beim Sonnwärtskogel genau richtig.

Start: Ortsteil Heckenau (nach Grünau), ich habe dort hinten in der Siedlung nahe dem Forststraßeneinstieg geparkt.

Gehzeit & Kilometer: 3:15h und 13,1 km (eine wirklich lange Tour)

Höhenmeter: ca. 650 Hm

Wegbeschaffenheit: zu 80 % folgt man der Forststraße, welche stetig ganz leicht steigend ist, die letzten 100 Höhenmeter muss man querfeld rauf das Wiesenstück erklimmen (aktuell ein wenig Schnee - beim Runtergehen sehr rutschtig trotz Grödel aufgrund dem Laub)

Weg ist nicht markiert - auch keine Standmandl.

Eignung: bis unterhalb zum Gipfel reine Schotterstraße, bequem zu Gehen - am Schluss wie unten näher beschrieben, Trittsicherheit vorausgesetzt! Es empfiehlt sich die Wanderung bei trockenen Verhältnissen zu machen ;-)


Ich bin wie bereits beschrieben hinten bei einer Siedlung in Heckenau gestartet - da dort die Alpenvereinsapp den Wanderweg eingezeichnet hat - bin ausschließlich nach der App heute gegangen - es gäbe tlw. anscheinend auch Jagersteige, diese wollte ich aber nicht "probieren".

Da die Wegbeschreibung hier zu umfassend wäre, habe ich den Screenshot vom Alpenverein bei den Fotos hinzugefügt. App-Verwendung ist hier wirklich zu empfehlen! (siehe letztes Bild)


Ich habe nach rund 1,45h das kleine Gipfelkreuz gefunden - ein wirklich einsamer Gipfel, ohne Gipfelbuch. Das Gipfelkreuz ist ein bisschen im Wald versteckt - ich hatte dennoch einen Blick rüber zum Kasberg und die umliegenden Berge.


Der Weg retour runter war bis zur Forststraße eine gute Rutschpartie trotz Grödel - es liegt sehr viel Laub weshalb ich ein paar Mal froh war, auch meine Wanderstöcke mitgehabt zu haben.


Dieser Berg wird mich sicherlich wieder mal sehen - da mir kein einziger Mensch entgegen kam :-)









44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen