Großer (1396m) & Kleiner Spitzberg (1366m)

Der auch als Großer Forsterspitz bezeichnete Gipfel befindet sich in wunderbar ruhiger Lage am Rande des Nationalparks Kalkalpen, und ist dem Sengsengebirge nordwestlich vorgelagert - eine einsame und unmarkierte Tour für Individualisten!


Start/Parken: Ortschaft Effertsbach - bis nach hinten fahren - die Asphaltstraße mündet in eine Schotterstraße - hinten gibt es eine letzte Parkmöglichkeit kurz vorm Schranken.


Gehzeit: Aufstieg mit "Umweg" rund 2,45h - Übergang zum kleinen Spitzberg rund 15 Min, Abstieg vom kleinen Spitzberg bis zum PP rund 1,5 h, rund 960 Höhenmeter bei rund 12 Kilometer


Eignung: nicht markiert - gute Orientierung (mit APP/Karte) Voraussetzung - daher für erfahrene Wanderer - das letzte Stück zum Gipfel des großen Spitzberges ist felsig!


Beschreibung (siehe auch Fotos):

Vom Startpunkt folgen wir der Forststraße rund 20 Minuten stetig leicht bergauf - nach der Hütte (siehe Foto) geht nach rund 30 Meter nach links ein leicht ausgetretener Waldpfad los. Diesem folgt man nun stetig rauf - und erreicht wieder eine Schotterstraße mit Futterstelle. An dieser vorbei folgen wir dann der Schotterstraße nach links . Die Straße macht einen Bogen nach rechts - man erkennt die große Wiese auf der rechten Seite. Bei dieser Wiese muss man rauf, vorbei an einer weiteren Futterstelle und bei dem großen Baum geht der Waldpfad weiter (siehe Foto). Ein zum Teil mit roten Farbstrichen gekennzeichneter Jagasteig leitet fortan wiederum steil durch den Wald nach oben. Schlussendlich hören die roten Farbstrich auf und man sucht sich selbstständig den besten Wegverlauf durch den vom Sturm gerodeten Hang nach oben und folgt dem Gratrücken weiter nach Osten. Wir erkennen nach rund 200 m "wilden" Waldaufstieg einen ausgetretenen Pfad und folgen diesem weiter nach links (auf der Alpenvereinapp ist dieser Pfad auch eingezeichnet). Nach einem raschen, aber felsigem Aufstieg erreichen wir den Großen Spitzberg mit tollem Ausblick.

Beim Abstieg gehen wir wieder den felsigen Part bergab bis zu dem Waldplataeu - dort erkennen wir nun auf der linken Seite bereits die Forststraße, welche zum Kleinen Spitzberg führt. Wir steigen über die Wiesen rund 80 Höhenmeter ab und folgen der Forststraße rauf - in der nächsten Linkskurve sind mal einen leicht ausgetretenen Pfad - diesem folgt man nun rauf und erreicht das Gipfelplataeu des Kleinen Spitzberges.

Rückweg erfolgt wieder via Forststraße.


Fazit:

Einsame Tour - guter Orientierungssinn ist hier Pflicht. Der Ausblick von beiden Gipfeln ist traumhaft. Besonders beim Kleinen Spitzberg lädt die tolle Aussichtsplattform zum Träumen ein!




(c) Kartenmaterial Alpenverein-App

326 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen